Willkommen

Mercedes-Benz startet mit material.one in die digitale Bemusterung

Die Plattform
Erste Schritte für Lieferanten
Video

Wie material.one die
Bemusterung vereinfacht

Erfahren Sie, wie unsere Plattform den manuellen Aufwand minimiert und Sie bei der Bemusterung unterstützt.

Video ansehen
Schließen

Ihr digitaler Assistent

Der schnellste Prozess ist der, der von alleine läuft

Prüfanforderungen werden automatisch den Bauteilen zugeordnet
mind.
25%
Aufwand sparen
Prüfplanentwürfe werden automatisch aus den Anforderungen erstellt
Labore werden automatisch nach Qualifikation und Kapazität vorgeschlagen
Prüfergebnisse werden automatisch mit Sollwerten abgeglichen und vorbeweret
Alle Leistungen der Plattform

Genau für Sie gemacht

Unsere Plattform ist für jede Rolle maßgeschneidert

Für Zulieferer
Einfache Prüfplanung durch digitalisierte Normen
Für Labore
Werden Sie von neuen Auftraggebern gefunden

Alles im Fluss

material.one unterstützt Sie in jeder Phase der Bemusterung

1
Die 3D Daten werden gemeinsam mit den Anforderungen vom OEM auf der Plattform bereitgestellt
2
Die Lieferkette erstellt Prüfpläne, beauftragt Labore und sammelt die geforderten Materialinformationen
3
Die beauftragten Labore führen die Prüfungen durch und tragen die Ergebnisse auf der Plattform ein
4
Die Prüfergebnisse werden automatisch vorbewertet und vom Lieferanten an den Hersteller freigegeben
5
Der Hersteller inspiziert die Prüfergebnisse und entscheidet über die Freigabe des Bauteils
6
Die Bemusterungsdaten werden archiviert und können zur Optimierung von Anforderungen verwendet werden

Vorteile für alle

Potenziale der digita­lisierten Bemusterung

Herr Prof. Dr. Hubertus Tuczek hat in seiner Studie „Potenziale der digitalisierten Bemusterung“ die Auswirkungen der digitalen Bemusterung auf die Beteiligten analysiert. Er kommt zu dem Schluss: „Der Bemusterungsprozess ist ein aufwändiger und zeitkritischer Vorgang, der sich über die gesamte Supply Chain erstreckt. Durch seine Vielfalt der Anforderungen und der Komplexität in der Bearbeitung bei mehrstufigen Lieferketten im internationalen Kontext ist er geradezu prädestiniert, durch eine Digitalisierung der Arbeitsschritte eine Vereinfachung und Beschleunigung zu erfahren. Der Plattform-Ansatz von material.one erfüllt die Erwartungen, sowohl den manuellen Aufwand als auch die Durchlaufzeit zu reduzieren.“

Der Einsatz einer derartigen Softwarelösung bietet vielfältige Potentiale zur Optimierung des Bemusterungsprozesses insgesamt.
Die Transparenz der Material- und Freigabeinformation auf globaler Ebene schafft die Basis für schnelle und gezielte Eingriffsmöglichkeiten. Besonders bei Nachbemusterungen ein entscheidender Faktor.
Die Datenintegrität auf der Plattform garantiert die Konsistenz der Daten, ebenso wie die zentrale Datenhaltung von Normen und sonstigen Vorgaben die Aktualität und Widerspruchsfreiheit sichert.
Die Plattform bildet eine solide Grundlage für die Auswahl von Materialien im Entwicklungsprozess und darüber hinaus auch für die Optimierung der Spezifikationen.
Studie anfordern
Studie

Entdecken Sie die Potenziale der digitalen Bemusterung

Lesen Sie in dieser Studie, welche Vorteile die Digitalisierung der Bemusterung für Sie hat. Prof. Dr. H. Tuczek untersucht, wie Digitalisierung die Arbeit der gesamten Supply Chain vereinfacht und beschleunigt werden kann. Auf Grundlage von Interviews mit OEMs und 1.Tier Lieferanten, bewertet die Studie die Funktionen der Plattform und schätzt ein, in welchem Umfang Aufwendungen eingespart werden können.

Jetzt kostenlos anfordern